03.02.2017

Weniger Treibhausgase dank Windenergie

Laut Umweltbundesamt sind die CO2-Emissionen 2015 im zweiten Jahr in Folge gesunken. Die größten Minderungen erzielte mit 11,8 Millionen Tonnen die Energiewirtschaft. "Die Energiewende beginnt zu wirken. Immer mehr Strom stammt aus Sonne, Wind oder Wasser und nicht mehr aus Kohle oder Öl. Das zeigt sich in weiter sinkenden Emissionen" urteilt Maria Krautzberger, Präsidentin des UBA, in einer aktuellen Pressemitteilung. Während im Energiesektor deutliche Fortschritte sichtbar werden, sind die Emissionen im Verkehrssektor und in der Landwirtschaft erneut leicht angestiegen.

Die vollständige Pressemitteilung lesen Sie hier.