03.05.2018

Neue Ladesäulen für Elektroautos auf dem Windmühlenberg

Die Denker & Wulf AG erweitert die Ladesäulen-Infrastruktur an ihrem Hauptsitz in Sehestedt und setzt damit ein klares Zeichen pro Elektromobilität. Die bereits bestehende Ladesäule der Firma Wallbe vom Typ Master wurde um drei weitere Ladesäulen des gleichen Herstellers vom Typ Premium erweitert. Alle Ladesäulen werden mit Wechselspannung (AC) betrieben und verfügen über je zwei Ladepunkte, so dass auf dem Firmengelände nun bis zu acht E-Fahrzeuge parallel aufgeladen werden können. Die maximale Ladeleistung eines Ladepunkts beträgt 22 kW. Sind mehrere Säulen gleichzeitig in Betrieb entscheidet ein intelligentes Lastmanagement, wie sich die verfügbare Gesamtleistung von 80 kW auf die einzelnen Ladepunkte verteilt.

Geschäftspartner können bei solchen Ladeleistungen auch für ein kurzes Meeting mit dem Elektroauto zu Denker & Wulf kommen. Die Reichweitenangst bei kürzeren Stopps gehört damit der Vergangenheit an. Alle Ladesäulen sind mit dem heute in Deutschland weit verbreiteten Stecker vom Typ 2 ausgestattet. Die Säulen verfügen aber auch über eine Steckdose, an welcher der Gast ein mitgebrachtes Ladekabel anschließen kann, denn es wurde Wert darauf gelegt, das System offen für unterschiedliche Steckertypen zu gestalten.

Die Ladesäulen werden mit 100 % Ökostrom betrieben und können ab sofort von allen Gästen und Mitarbeitern genutzt werden. Die Denker & Wulf AG wird mit der Erweiterung ihres Ladesäulenangebots Teil des immer schneller werdenden Ausbaus der Infrastruktur für Elektromobilität und bringt den Aufbruch in das elektromobile Zeitalter proaktiv voran.